Erster Sieg der Vereinsgeschichte

© Jasmina Schmitt

© Jasmina Schmitt

Am 12.  Juli 2014 bestritten die Blue Hawks gegen die Pannonia Eagles in Wiesen (Bgld.) ihr zweites Spiel.

Die Vorgaben waren klar, eine Leistungssteigerung gegenüber dem ersten Spiel und ein Sieg. Die Blue Hawks starteten somit hochmotiviert in dieses Match!

Kickoff um 17:00 Uhr. Die Blue Hawks starteten mit der Offense, die auch gleich zu einem First Down lief. Leider musste der Ball wenig später mittels Punt an den Gegner abgegeben werden. Damit war die Defense der Asperhofener am Zug. Schon im ersten Drive konnte diese unter Beweis stellen, dass sie gut vorbereitet war. So gelang es der Defense, das erste Mal zu scoren. Sie schaffte ein Safety und brachte ihr Team mit 0:2 in Führung. Im weiteren Verlauf des ersten Viertels gelangen der Offense einige First Downs,  jedoch leider kein Punktegewinn.

Im 2. Viertel stieg die Offense der Blue Hawks dann so richtig ins Spielgeschehen ein. Mit einem Touchdown-Pass auf die Nr.44 Johannes Maschke, gefolgt von einem PAT durch die Nr.55 Sebastian Karner, bauten die Blue Hawks ihre Führung aus (0:9). Die Offense der Eagles hatte mit der schier unüberwindbaren Defense der Blue Hawks schwer zu kämpfen, und konnte keine Punkte erzielen. Stattdessen holte sich die Defense der Blue Hawks erneut ein Safety zum Spielstand von 0:11. Zum Ende des zweiten Viertels konnte durch die Offense noch ein Touchdown erzielt werden, diesmal durch einen Pass auf die Nr.17 Patrick Groyer. Nach einem „bad Snap“ versuchten die Hawks den PAT in eine Two-Point Conversion zu verwandeln, leider ohne Erfolg. Die Asperhofener führten zur Halbzeit 0:17

© Jasmina Schmitt

© Jasmina Schmitt

In der 2. Halbzeit konnten auf beiden Seiten keine Punkte mehr erzielt werden. Die Pannonia-Defense stellte sich auf die Hawks-Offense ein und konnte gut dagegen halten. Dadurch musste die Defense der Blue Hawks häufiger aufs Feld – ließ aber bei jedem Drive der Eagles-Offense kaum Raumgewinn zu, so dass die Eagles lediglich 5 First Downs im gesamten Spiel erreichten.

Ein sehr lebendiges Spiel mit häufigen Ballwechseln ging nach etwa 2 Stunden mit 0:17 für die Asperhofen Blue Hawks zu Ende.

Headcoach Matthias Mörth: „Die Vorgabe an die Spieler war klar, es musste eine Leistungssteigerung gegenüber dem ersten Spiel zu sehen sein. Was die Spieler jedoch heute gezeigt haben übertraf alle Erwartungen.“

Beide Mannschaften freuen sich auf ein Wiedersehen am 03. August in Würmla, wo die BLUE HAWKS ihr erstes Heimspiel bestreiten werden.

Kick Off ist um 14:00 Uhr.

BE THERE!

About the Author:

Leave A Comment